Newsletter September 2015


Liebe Leserin, lieber Leser!


Während ich diese Zeilen schreibe, sitze ich unter dem großen Walnussbaum im Garten und beobachte, wie hin und wieder eine Nuss ins Gras fällt. Der Baum schenkt uns nun seine Früchte, die er den Sommer über genährt hat. In einem kürzlich geführten Gespräch mit der Katze Tami ist mir wieder bewusst geworden, wie verlässlich die Natur doch ist und wie sie uns mit unserem eigenen Rhythmus in Verbindung bringen möchte, immer und immer wieder.

Unser Körper und unsere Atmung ist ein genaues Abbild der Natur im Kleinen.

Wir atmen ein - es wird Frühling.

Der kurze Moment vor dem Ausatmen - die Hitze des Sommers.

Wir atmen aus - der Herbst zieht ins Land.

Der kurze Moment vor dem neuerlichen Einatmen - die Natur hält ihren Winterschlaf.

Der Herbst beschenkt uns nicht nur mit den endlich wieder kühler werdenden Nächten und dem wunderbaren Rascheln des Laubes während der Waldspaziergänge, sondern er schenkt uns die Früchte unserer Arbeit, sei es jetzt am Nussbaum, am Tomatenstrauch oder in unserem Beruf. Denn auch dort ernten wir nun, was wir im Frühling gesät haben und was im Sommer reifen durfte.


Symbol September 2015 - Glückseligkeit

Katze Tami hat mit mir nicht nur über die Natur gesprochen, sondern auch das aktuelle Symbol gemeinsam mit mir gemalt und möchte gerne folgende Botschaft mit dir teilen:

"Wie es dir auch immer heute geht, lass für einen Moment alles stehen und liegen und öffne dich für die Schönheit der Natur, für die Kraft der Sonne, für den Duft einer Rose. Deine Probleme werden davon nicht verschwinden, doch du kannst neue Kraft tanken, um den Themen deines Alltags mit Mut und Entschlossenheit entgegenzutreten. 

Es geht darum, zu lernen, die kleinen Momente voller Glück zu erkennen und zu genießen, die dein Leben tagtäglich für dich bereit hält. Das Schnurren deiner Katze, das Schnarchen deines Hundes, den Duft des Morgenkaffees, das Lachen eines Kindes und die Umarmung eines geliebten Menschen. 

Erst wenn du diese kleinen Momente des Lebens schätzt und spürst lernst, wie sich Glück anfühlt, traut es sich auch im Großen zu dir kommen. Und mit einer lebensbejahenden Einstellung lassen sich auch die dunklen Tage besser meistern.

In Liebe und Glück, deine Tami."


Erfahre hier mehr über meine Symbole, deren Wirkungsweise und Anwendungsgebiete.


Nächste Neumond-Meditation ab 13. September online 

In der nächsten Neumondmeditation geht es ebenfalls  um das Thema "Glückseligkeit". Wir werden für eine halbe Stunde richtig gut entspannen und uns mit neuer positiver Energie aufladen lassen.

Du kannst sie entweder alleine machen oder mit uns in der virtuellen Gruppe am 13. September um 20:00. Ganz so, wie du es möchtest. Den Link zur Meditation erhältst du jeweils im Newsletter-Mail sowie einem gesonderten Mail zwei Tage vor der Meditation.

 Falls du mit dabei sein möchtest, meinen Newsletter aber noch nicht abonniert hast, kannst du dies jederzeit hier machen


Sommeraktion Paket "Tierkommunikation"

Auch wenn sich der Sommer schön langsam verabschiedet, möchte ich dir gerne folgendes Angebot präsentieren:

Wenn du bis zum 06. September 2015  meine drei Lehrgänge "Tierkommunikation Basis, Aufbau und Spezial" im Paket kaufst, bekommst du den Versand der schriftlichen Unterlagen sowie der Audio-CDs von mir geschenkt und ich runde den Gesamtpreis ab - auf nur mehr € 250,00 statt € 287,00. Nütze diese Gelegenheit und lerne die Tiere besser verstehen, ich helfe dir gerne dabei. 


Webshop neu

Nachdem mein Webshop nun bereits ein Jahr besteht und ich in dieser Zeit viele Dinge ausprobieren durfte, neu entwickelt und auch einiges verworfen habe, darf ich dir heute das neue Design und die neuen Inhalte vorstellen, denn es gibt ab nun meine Symbolkarten in verschiedenen Sets zu kaufen. 

Und als besonderes Angebot liefere ich die Symbolkarten bis Ende September versandkostenfrei.


Das perfekte Herz

Eines Tages stand ein junger Mann mitten in der Stadt und erklärte, dass er das schönste Herz im ganzen Tal habe. Eine große Menschenmenge versammelte sich, und sie alle bewunderten sein Herz, denn es war perfekt. Es gab keinen Fleck oder Fehler in ihm. Ja, sie alle gaben ihm Recht, es war wirklich das schönste Herz, das sie je gesehen hatten. Der junge Mann war sehr stolz und prahlte noch lauter über sein schönes Herz. 


Plötzlich tauchte ein alter Mann vor der Menge auf und sagte: "Nun, dein Herz ist nicht mal annähernd so schön, wie meines." Die Menschenmenge und der junge Mann schauten das Herz des alten Mannes an. Es schlug kräftig, aber es war voller Narben, es hatte Stellen, wo Stücke entfernt und durch andere ersetzt worden waren. Aber sie passten nicht richtig, und es gab einige ausgefranste Ecken .... Genau gesagt, an einigen Stellen waren tiefe Furchen, wo ganze Teile fehlten.


Die Leute starrten ihn an: wie kann er behaupten, sein Herz sei schöner, dachten sie? Der junge Mann schaute auf des alten Mannes Herz, sah dessen Zustand und lachte: "Du musst scherzen", sagte er, "dein Herz mit meinem zu vergleichen. Meines ist perfekt und deines ist ein Durcheinander aus Narben und Tränen."

„Ja", sagte der alte Mann, deines sieht perfekt aus, aber ich würde niemals mit dir tauschen. Jede Narbe steht für einen Menschen, dem ich meine Liebe gegeben habe. Ich reiße ein Stück meines Herzens heraus und reiche es ihnen, und oft geben sie mir ein Stück ihres Herzens, das in die leere Stelle meines Herzens passt. Aber weil die Stücke nicht genau sind, habe ich einige raue Kanten, die ich sehr schätze, denn sie erinnern mich an die Liebe, die wir teilten. Manchmal habe ich auch ein Stück meines Herzens gegeben, ohne dass mir der Andere ein Stück seines Herzens zurückgegeben hat. Das sind die leeren Furchen. Liebe geben heißt manchmal auch ein Risiko einzugehen. Auch wenn diese Furchen schmerzhaft sind, bleiben sie offen und auch sie erinnern mich an die Liebe, die ich für diese Menschen empfinde ... und ich hoffe, dass sie eines Tages zurückkehren und den Platz ausfüllen werden. Erkennst du jetzt, was wahre Schönheit ist?"


Der junge Mann stand still da und Tränen rannen über seine Wangen. Er ging auf den alten Mann zu, griff nach seinem perfekten jungen und schönen Herzen und riss ein Stück heraus. Er bot es dem alten Mann mit zitternden Händen an. Der alte Mann nahm das Angebot an, setzte es in sein Herz. Er nahm dann ein Stück seines alten vernarbten Herzens und füllte damit die Wunde in des jungen Mannes Herzen. Es passte nicht perfekt, da es einige ausgefranste Ränder hatte. Der junge Mann sah sein Herz an, nicht mehr perfekt, aber schöner als je zuvor, denn er spürte die Liebe des alten Mannes in sein Herz fließen. Sie umarmten sich und gingen weg, Seite an Seite. 


Verfasser unbekannt


Ich danke dir von Herzen, dass du dir die Zeit genommen hast, meinen Newsletter zu lesen und ich hoffe, dass dich die eine oder andere Information oder Geschichte zum Nachdenken und Handeln anregt. Ich wünsche dir und deinen Lieben einen farbenfrohen September und freue mich sehr, falls wir uns wieder einmal lesen.

Deine Christina