Newsletter Mai 2018


Liebe Leserin, lieber Leser,

während ich diese Zeilen schreibe, sitze ich im nahegelegenen Kurpark bei einem leckeren Kaffee, schaue auf den strahlend blauen Himmel und erfreue mich an der Wärme und dem Sonnenschein. Und daran, dass nun die Monate begonnen haben, die ich am liebsten mag - die Monate ohne R im Namen!

Und wie das so ist im Mai, liegt Liebe in der Luft ... und wenn du jetzt traurig wirst, da du vielleicht alleine lebst oder gerade einen lieben Menschen verloren hast, so gibt es dennoch jemanden, den du jederzeit und ab sofort lieben kannst: Und zwar den Menschen, mit dem du dein ganzes Leben verbringst, mit dem du geboren wurdest und sterben wirst, mit dem du abends einschläfst und morgens erwachst. Der Mensch, der dich immer wieder über deine Grenzen hinauswachsen lässt, nachdem er dir diese aufgezeigt hat. Dieser Mensch bist du selbst. Ja genau, es geht um Selbstliebe.

 

Denn wenn wir uns selbst nicht lieben und akzeptieren, werden wir es im Leben immer etwas schwerer haben, da wir gegen uns selbst ankämpfen. Wenn wir uns selbst so akzeptieren und beginnen zu lieben, wie wir sind, kommen wir in unsere volle Macht. Aus dieser Akzeptanz heraus entwickeln wir ungeahnte Kräfte, die es uns ermöglichen, uns in Liebe zu verändern. Denn Selbstliebe bedeutet nicht, einfach so zu bleiben, wie wir sind, sondern uns zu entwickeln und weiter zu wachsen. Doch nicht aus dem Gefühl des Mangels heraus, sondern weil wir erkannt haben, dass Leben Entwicklung bedeutet.

 

Selbstliebe darf jedoch nicht mit Egoismus verwechselt werden, und es ist auch gar nicht so schwer, dies zu unterscheiden. Während uns Egoismus klein im Herzen macht und sich alles zusammen zieht, öffnet uns Selbstliebe das Herz - für uns selbst und für Andere. Und nur dann, wenn wir uns selbst lieben, können wir auch Andere lieben. Ohne Angst, verlassen oder enttäuscht zu werden, denn wir fühlen tief in uns drinnen, dass wir einzigartige und wunderbare Seelen sind, die niemals wirklich alleine sein werden. Denn wir selbst sind immer für uns da - und diese Beziehung zu uns selbst lasst uns dieses Monat feiern - Tag für Tag.


Symbol Mai

Nicht umsonst hat der Mai den Beinamen Wonnemonat. Denn nun steht die Natur in ihrer vollen Blüte und vollen Kraft und von allen Seiten weht uns der herrliche Duft von Flieder entgegen und die Rosen verwöhnen unsere Augen und unsere Seele mit ihrer Farbenpracht. 

 

Der Mai steht ganz im Zeichen von Fülle, Freude, Liebe und dem Miteinander. Versuche in diesem Monat zu lernen, wie du all das in deinen Alltag integrieren kannst, sodass dies nach und nach zu einem selbstverständlichen Teil deines Lebens wird. Es geht nicht nur darum, sich mal am Wochenende etwas Gutes zu tun oder sich mit Freunden zu treffen oder einen langen Spaziergang mit seinem Hund zu machen. Sondern es geht vielmehr darum, sich bewusst zu machen, dass man immer und jederzeit Freude, Liebe und erfüllte Momente erleben kann. 

 

Doch genau so wichtig wie die kleinen freudvollen Momente in seinen Alltag zu lassen ist es auch sinnvoll, zuerst einmal zu schauen, was im Leben keine Freude mehr macht, welche lästigen Verpflichtungen schon viel zu lange erfüllt werden und welche Menschen einem nicht mehr gut tun und man sie nur mehr aus Gewohnheit trifft.  

 

Puste frischen Wind durch dein Leben und lass es dir gut gehen! :-)

 

Dieses Symbol ist als Original ab sofort bis zum Monatsletzten zum Sonderpreis von € 20,00 erhältlich. Bitte schicke mir dazu eine kurze Nachricht.


Energiekreis "Selbstliebe"

Passend zum Monatsthema möchte ich dir gerne heute den Energiekreis "Selbstliebe" vorstellen. 

 

Dieser wurde gelegt mit 

- den Symbolkarten von De Anima

- Rosenquarze, Malachite, Milchquarz, Achat 

- einem Engel aus Rosenquarz und einem gemalten auf Stein

- Glasperlen

 

Erfahre hier mehr über die Wirkungsweise der Energiekreise.

 

Wenn du möchtest, lade dir hier den Energiekreis zum Thema Selbstliebe herunter und drucke ihn aus. Im gelben Kreis in der Mitte kannst du deinen Namen schreiben, um den Kreis zu personalisieren. Ich wünsche dir viel Freude damit.

Download
Energiekreis Selbstliebe.jpg
JPG Bild 2.3 MB

Meditation "Herzensraum"

In der Meditation "Herzensraum" geht es darum, sich bewusst zu machen, wie der eigene Herzensraum aussieht, welche Personen, Tiere, Emotionen und Situationen in diesem sind und ob wir diese überhaupt noch alle in uns haben möchten. Wir können in Ruhe unseren Herzensraum von allem, was jetzt nicht mehr zu uns gehört, entrümpeln und ihn neu dekorieren - damit wieder Platz ist für neue und wertvolle Erfahrungen. Auch hilft diese Meditation sehr gut in Zeiten der Trauer, um zu schauen, welche schmerzhaften Gefühle vorhanden sind und ob wir uns nicht schon von ein paar davon trennen können, wenn es bereits an der Zeit dafür ist.


Onlinekurs "Chakren selbst entdecken"

Oftmals haben wir so den Bezug zu uns verloren, dass wir im Grunde gar nicht mehr wissen, was uns eigentlich gut tut und was nicht. Da lohnt es sich als ersten Schritt, den eigenen Energiehaushalt kennenzulernen und zu harmonisieren. In diesem Onlinekurs lernst du deine sieben Hauptchakren und ihre dahinterliegenden Themen kennen und kannst dein Energiesystem reinigen und neu aufladen.

 

Inhalt:

  • ein 67-seitiges Skript als PDF
  • 8 halbstündige geführte Meditationen als MP3-Dateien
  • Druckvorlage der sieben Chakrensymbole zum selbst ausdrucken
  • meine Begleitung während der gesamten Kursdauer 

Erfahre hier mehr über diesen Onlinekurs. 


"Bill of Rights" von Virginia Satir

1. Ich brauche keine Schuldgefühle zu haben, bloß weil das, was ich tue, sage, denke oder fühle, einem anderem nicht gefällt.

2. Ich darf wütend sein und meine Wut ausdrücken, solange ich dabei nicht mein Augenmaß verliere.

3. Ich muß nicht die volle Verantwortung für Entscheidungen auf mich nehmen, sofern auch andere für die Entscheidungen mitverantwortlich sind.

4. Ich habe das Recht ” Ich verstehe das nicht ” zu sagen, ohne mir dabei blöd vorkommen oder Schuldgefühle haben zu müssen.

5. Ich habe das Recht, “Ich weiß es nicht” zu sagen.

6. Ich habe das Recht, nein zu sagen, ohne Schuldgefühle haben zu müssen.

7. Ich muß mich nicht dafür entschuldigen oder Gründe angeben wenn ich nein sage.

8. Ich habe das Recht, andere um etwas zu bitten.

9. Ich habe das Recht, an mich gerichtete Bitten abzuschlagen.

10. Ich habe das Recht, es anderen mitzuteilen, wenn ich den Eindruck habe, dass sie mich manipulieren, betrügen oder ungerecht behandeln.

11. Ich habe das Recht, zusätzliche Verpflichtungen abzulehnen, ohne dabei Schuldgefühle haben zu müssen.

12. Ich habe das Recht, es anderen mitzuteilen, wenn ihr Verhalten mich irritiert.

13. Ich brauche meine persönliche Integrität nicht zu kompromittieren.

14. Ich habe das Recht, Fehler zu machen und für sie die Verantwortung zu tragen. Ich habe das Recht mich zu täuschen.

15. Ich brauche nicht von allen gemocht, bewundert oder geachtet zu werden für alles, was ich tue.


Ich wünsche dir im Mai ganz viele bewusste und liebevolle Momente mit dir selbst. Umarme dich, sei gut zu deinem Körper, ernähre dich gesund und verwöhne dich. Streichle deine Seele mit schöner Musik, romantischen Filmen und wohlriechenden Düften. Betrachte dich selbst als deinen besten Freund. Denn nur aus der Selbstakzeptanz heraus kannst du den Anderen das Beste schenken, was du zu geben hast - dich selbst in deiner freiesten und liebevollsten Form.

 

Ich wünsche dir und deinen Lieben einen wundervollen und sonnigen Mai voll mit Selbstliebe, Genuss, Sonnenschein und Freude! Lass dein Licht leuchten! :-) 

 

Herzlichst

Christina