Newsletter Juli 2014


Die Mitte des Jahres ist für mich eine Zeit des Ruhens, des Seins und des Sein-Lassens. Nicht immer konnte ich so denken und fühlen. Besonders die letzten Wochen hat mich ein schlechtes Gewissen geplagt, weil ich so gar keine neuen Ideen bezüglich meiner Arbeit hatte und auch sonst für nichts so richtig zu begeistern war. Doch vor ein paar Tagen änderte sich meine Einstellung schlagartig, indem ich ... einfach eine andere Sichtweise entwickelte.

 


Symbol Juli - Seelenfeuer

Vielen Menschen versuchen krampfhaft, den Sinn ihres Lebens, ihr Seelenfeuer, zu finden. Dabei ist es ja schon die ganze Zeit hier, in uns drinnen. Vielleicht ist es nur ein ganz kleiner Funken, verschüttet unter meterhohen verkohlten Holzscheiten. Vielleicht ist es auch ein lichterloh flammendes Feuer, das man kilometerweit sieht. Wie auch immer dein inneres Feuer, dein Seelenfeuer, aussieht und sich anfühlt, es ist deines, und nur deines. Und es ist richtig so, wie es gerade ist.

Lausche.

Öffne dich.

Werde ganz still.

Empfange.

Hör auf zu fragen.

Durch dieses Fragen wird dein Herz ganz voll und kann nicht empfangen.

Kann nichts Neues aufnehmen.

So werde nun ganz still und nimm sie wahr, die Antwort auf die eine Frage:

Wofür stehe ich morgens auf?

 

 

Lesen Sie mehr über die Wirkungsweise und Anwendung der Symbole hier.

 


Fernlehrgang Aufbaumodul: Gespräche mit dem eigenen Tier und Seelengespräche

Viele Menschen scheuen sich davor, mit ihrem eigenen Tier telepathisch in Verbindung zu gehen. Das hat mehrere Gründe. Man denkt viel mehr als bei fremden Tieren, dass man sich „das alles“ nur einbildet, weil man das eigene Tier ja schon so gut zu kennen glaubt. Auch hat man (unbewusst) Angst vor den Antworten, gerade wenn es um wichtige Themen wie Beziehungen, das Zusammenleben oder Krankheit und Abschied geht. Diese und weitere unbewusste Blockaden hindern uns daran, unseren Tieren auf ganz neue und tiefgehende Art und Weise zu begegnen.

Mittels eines ausführlichen Skriptums lernen Sie diese unbewussten Blockaden kennen und treffen in einer geführten Meditation Ihren treuen Gefährten wie zum ersten Mal, völlig vorurteilsfrei und neu.

 

Zusätzlich zu den Gesprächen mit dem eigenen Tier beinhaltet dieses Aufbaumodul eine Einführung und eine geführte Meditation zum Thema „Seelengespräche mit eigenen und fremden Tieren“.

 

Seelengespräche sind Tierkommunikationen auf höherer Ebene, auf der wir dem Tier begegnen, wenn es um spirituelle Themen wie Wiedergeburt und Seelenauftrag geht. Sie können diese Gespräche mit Ihrem eigenen Tierfreund machen, aber auch drei Übungstiere freuen sich darauf, Ihnen auf diesem Weg zu begegnen.

 

Zum Aufbau und Ablauf der Module informieren Sie sich bitte hier.

 


Urlaubszeit ist Reisezeit - Summerspecial

Damit die schönste Zeit des Jahres auch für Ihre daheim gebliebenen Tiere eine entspannte Zeit wird, habe ich in einem Blogartikel alles Wesentliche zusammengefasst, was es bei der Urlaubsvorbereitung zu beachten gibt.

 

Zu jedem Tiergespräch, das als Thema die Vorbereitung auf den Urlaub hat, schenke ich Ihrem Tier ein dazupassendes Symbol. Dieses schicke ich Ihnen ausgedruckt und laminiert zu Ihnen nach Hause – lassen Sie sich überraschen!

 


Die Botschaft eines Alpenbocks

Vor wenigen Tagen bog ich gedankenverloren ums Hauseck. Plötzlich flattert ein recht großer und ungewöhnlich gemusterter Käfer vor mein Gesicht. Ich und Insekten ... nun gut, denke ich mir, mal schauen. Magnetisch angezogen von dem seltsamen Käfer gehe ich ihm nach. Immer wieder bleibt er kurz auf einem Strauch sitzen, um dann wieder ein paar Meter weiter zu flattern. Mein Handy gezückt, versuche ich ihn vergeblich zu fotografieren. Doch dann geschieht das kleine Wunder. Er setzt sich direkt neben mich auf ein weißes Auto und bleibt dort minutenlang sitzen. Ich kann ihn aus allen Blickwinkeln fotografieren und betrachten. Was für eine Zeichnung! Welch unglaublich strahlendes Blau! Welch unverhoffter Augenblick! Ich bedanke mich bei dem Käfer und gehe meines Weges, glücklich ob der überraschenden Begegnung.

Wieder Zuhause suche ich den Käfer im Internet. Es ist ein Alpenbock, vom Aussterben bedroht und in unseren Breitengraden sehr selten. Und als ich das Foto betrachte, höre ich folgende Botschaft.

 

Sei dir in jedem Moment deines Leben der Wunder bewusst.

Ein Wunder kann zu jeder Zeit geschehen, oft in den unbewusstesten Momenten.

Gehe nicht mit gesengtem Kopf durchs Leben, denn du könntest vielleicht einfach bei deinem persönlichen Wunder vorbei gehen.

Bleibe offen.

Gehe aufrecht.

Staune.

Und sei dankbar.

 


Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen Sommer mit viel Zeit zum Entspannen und die Seele baumeln lassen. Egal ob am Meer, in den Bergen, im Garten oder auf dem Balkon – ein paar Sonnenstrahlen, ein gutes Buch und einen Liegestuhl gibt es überall!

 

Herzlichst

Christina