Newsletter August 2015


Liebe Leserin, lieber Leser!

 

Den August mag ich besonders gerne, denn er ist nicht nur mein Geburtsmonat, sondern er stellt inmitten des Jahres so etwas wie eine Verschnaufpause dar. Im August ist die Stadt leer, die lauen Sommerabende kann man im stillen Garten oder an einem See verbringen und sich genug Kraft holen für den kommenden Herbst mit seinen neuen Projekten und Herausforderungen. Deshalb gehe ich es auch bei diesem Newsletter langsamer an als sonst und möchte neben dem aktuellen Monatssymbole und zwei schönen und zum Nachdenken anregenden Geschichten nur nochmals freundlich auf meinen Summersale und den neuen Onlinekurs hinweisen. 


Symbol August 2015 - Glaubenssätze transformieren

Glaubenssätze begleiten uns das ganze Leben hindurch, denn es sind unbewusste Gedankenmuster, die sich im Bruchteil einer Sekunde über unser Denken legen und uns in allem, was wir tun, denken und fühlen, beeinflussen. So weit so gut. Wären da nicht die blockierenden Glaubenssätze, die uns seit unserer Kindheit von den Eltern, der Schule und den Medien weitergegeben werden. Diese trifft jedoch keine Schuld, denn sie selbst sind ja ebenfalls mit diesen hemmenden Glaubensmustern "infiziert". Viele Glaubenssätze enthalten Meinungen zu unseren Talenten, zu Geld und wie man Leben soll. Da sie so großen Einfluss auf unser gesamtes Leben und unsere Umwelt haben, ist es wichtig, sie an die Oberfläche unseres Bewusstseins zu bringen und sie dort umzuwandeln.


Lass uns den Sommer dazu nützen, uns von alten und hemmenden Glaubenssätzen zu trennen und neue positive und verstärkende Muster zu integrieren. Immer dann, wenn du einen Gedanken hast wie "Erst die Arbeit, dann das Vergnügen" oder "Geld allein macht nicht glücklich.", sieh dir an, wie du sie ins Positive verwandeln kann. Etwas in "Ich bin es wert, Freude zu empfinden" oder "Mit Geld kann ich viel Gutes in meinem und im Leben Anderer bewirken." 

 

Da mir dieses Thema so sehr am Herzen liegt, wird sich die kostenlose August-Meditation genau mit diesem Thema beschäftigen. 

 

Falls du in einem Einzelcoaching intensiver auf dieses Thema eingehen möchtest, schreibe mir bitte eine Nachricht, ich freue mich auf dich.


Nächste Neumond-Meditation ab 14. August online 

Auch im August gibt es wieder eine neue Online-Meditation, auf die ich mich schon sehr freue. Du kannst sie entweder alleine machen oder mit uns in der virtuellen Gruppe

am 14. August um 20:00. Ganz so, wie du es möchtest.

Den Link zur Meditation erhältst du jeweils im Newsletter-Mail sowie einem gesonderten Mail zwei Tage vor der Meditation.

 

Falls du mit dabei sein möchtest, meinen Newsletter aber noch nicht abonniert hast, kannst du dies jederzeit hier machen


Summer-Sale im Webshop

Da ich mich im Juli voll und ganz auf das Schreiben des Chakren-Kurses konzentriert habe, geht der Abverkauf im Webshop noch bis Anfang September weiter. Es sind nur noch wenige Restexemplare meiner allgemeinen Symbole erhältlich.

Zur Erinnerung: Diese Symbole sind handgemalt und dadurch Unikate.

Hier geht es zum Webshop.


Die zwei Wölfe

Eines Abends erzählte ein alter Cherokee-Indianer seinem Enkelsohn am Lagerfeuer von einem Kampf, der in jedem Menschen tobt.

Er sagte: „Mein Sohn, der Kampf wird von zwei Wölfen ausgefochten, die in jedem von uns wohnen.“

Einer ist böse. Er ist der Zorn, der Neid, die Eifersucht, die Sorgen, der Schmerz, die Gier, die Arroganz, das Selbstmitleid, die Schuld, die Vorurteile, die Minderwertigkeitsgefühle, die Lügen, der falsche Stolz und das Ego.

Der andere ist gut. Er ist die Freude, der Friede, die Liebe, die Hoffnung, die Heiterkeit, die Demut, die Güte, das Wohlwollen, die Zuneigung, die Großzügigkeit, die Aufrichtigkeit, das Mitgefühl und der Glaube.

Der Enkel dachte einige Zeit über die Worte seines Großvaters nach, und fragte dann: Welcher der beiden Wölfe gewinnt?

Der alte Cherokee antwortete: „Der, den du fütterst.“

Indianische Erzählung


Neuer Online-Kurs ab August - Chakren selbst entdecken

Vielen herzlichen Dank für euer zahlreiches Interesse an meinem neuen Onlinekurs - euer Vertrauen in mich und meine Arbeit bedeutet mir sehr viel.


Für Kurzentschlossene gibt es noch bis einschließlich Montag, den 03. August, die Möglichkeit, in den Kurs mit einzusteigen - natürlich zum einmaligen Einführungspreis von nur € 79,00.  


Lies bitte hier Näheres dazu.


Gründe für ein "Richtig" in der Tierkommunikation

Wie viele meiner Kursteilnehmer wissen und wofür ich und auch meine Kolleginnen immer wieder plädieren, ist der Umstand, dass alle Informationen, Antworten und Botschaften, die das Tier sendet, richtig sind. Diese Aussage führt jedoch manchmal zu Missverständnissen. Welche Gründe gibt es dafür, dass wir im ersten Moment denken, dass die Tierkommunikation wohl nicht „funktioniert“ hat, weil das Tier etwas „Falsches“ gesagt hat? Lies hier bitte weiter ...


Der Junge mit den Seesternen

Eines Morgens, nach einem heftigen Sturm, geht ein Mann am Strand spazieren. Auf dem Sand liegen hunderte Seesterne verstreut.
Wenig später sieht der Mann einen kleinen Jungen, der einen Seestern nach dem anderen aufsammelt und zurück ins Meer wirft. Der Mann sagt zu ihm: "Im Meer gibt es Millionen Seesterne, hunderte liegen hier am Strand und du bist ganz alleine. Es macht keinen Unterschied, ob du einige von hier zurückwirfst, du kannst ohnehin nicht viel bewirken."

Da bückt sich der Junge erneut, hebt den nächsten Seestern hoch und sagt: "Es macht einen Unterschied für diesen hier!"


Ursprung unbekannt.


Ich danke dir vielmals für deine Zeit und dein Interesse! Und nun wünsche ich dir und deinen Lieben einen wunderschönen August, sei es am schattigen Balkon oder im Garten, im Freibad, in den Bergen oder am Meer.

 

Herzliche Grüße schickt

Christina